Brandon Sanderson – Kinder des Nebels (Band1)

Originaltitel: Mistborn (Mistborn series, book 1)

Meine Bewertung: 8/10

„Kinder des Nebels“ ist der erste Band der Trilogie „Die Nebelgeborenen“.

Die globale Stimmung dieses wirklich sehr gelungenen Fantasy-Romans ist schaurig düster, kalt und hoffnungslos: Die Welt ist unter Asche begraben; das Volk wird schon seit so langer Zeit unterdrückt und terrorisiert, dass es sich nicht einmal mehr dagegen wehrt und diesen Zustand einfach akzeptiert hat… bis ein „Nebelgeborener“ entscheidet, dass man das Unmögliche versuchen und dieses Reich stürzen muss.

Das ist ein recht klassisches Schema, aber die Welt, die in dieser Reihe geschaffen wurde ist komplex und lässt schon im ersten Band erahnen, dass sich sehr viel mehr hinter dem Nebel der Nacht verbirgt.

Aber kommen wir erst einmal….

Weiterlesen

Brandon Sanderson – Krieger des Feuers (Band 2)

Originaltitel: The Well of Ascension (Mistborn, Book 2)

Meine Bewertung: 7,5/10

Dieser zweite Band der Trilogie „Die Nebelgeborenen“ (oder „Mistborn“ in der OV) hält den Rhythmus des ersten Bandes bei und überrascht sogar durch seinen Realismus (relativ gesehen natürlich, hier darf man nicht vergessen, dass es sich um ein Fantasy-Buch handelt).

Sollten Sie auf diesen Kommentar gestoßen sein und den ersten Band noch nicht gelesen haben, so schauen Sie doch einfach kurz in meinen Kommentar zu diesem erst Teil, „Kinder des Nebels“.

 

Hier der Plot zu diesem zweiten Band:

Vin, Elant und die Überlegenden von Kelsiers Gruppe haben nun also den „Lord Ruler“, den Obersten Herrscher, besiegt. Die Trauer um Kelsier wiegt schwer und seinen Platz einzunehmen erweist sich als unmöglich, umso mehr da Kelsier zu einer Legende herangewachsen ist.

Doch es muss weitergehen und Elant setzt sich die Krone fast selbstverständlich auf um dem geschundenen Volk zu helfen, auch wenn er sich in dieser Rolle nicht wohl fühlt. Der junge Mann hat sehr genaue Ideen ums die Verwaltung des Reiches zu verbessern – doch nur sehr wenig Erfahrung.  Weiterlesen

Brandon Sanderson – Herrscher des Lichts (Band 3)

Originaltitel : The Hero of Ages

Meine Bewertung : 7,5/10

„Herrscher des Lichts“ ist ein sehr gelungener Abschluss für diese fantasievolle Trilogie. Die Puzzleteile passen zueinander und jene, welche wir in unseren Gedanken bereits eingebaut hatten bilden nun das so lang ersehnte Bild, das von dem Ende einer Welt.

 

Doch zunächst einmal eine kurze Zusammenfassung dieses dritten Bandes:

Am Ende des ersten Buches wurde der Lord Ruler, der Oberste Herrscher, besiegt und von Vin getötet, welche hoffte damit die Welt von seiner unterdrückenden Tyrannie zu befreien. Doch das war wohl nicht die beste Wahl, denn im zweiten Band stellte sich heraus, dass er gar nicht so schlecht war wie es schien; und während Vin nun seiner Spur folgte, befreite sie, wenn auch ungewollt, Ruin aus der Quelle der Erhebung*  und weihte damit die Erde einem langsamen Untergang durch Asche, Nebel und Erdbeben..

Zu Beginn dieses dritten und letzten Bandes ist ein Jahr vergangen als wir wieder auf unsere Freunde treffen. Elant beherrscht seine Nebelgeborenen-Fähigkeiten die er in der Quelle der Erhebung* erhalten hat immer besser während Vin der untergehenden Welt, die sie selbst durch ihre Fehleinschätzung verurteilt hat, verzweifelt gegenübersteht.

Die Provinzen wurden unter der Asche begraben und es ist undenkbar, dass Menschen hier überleben können, wo die Asche immer stärker herunterfällt, die Nebel den Tag verschlingen und den Tod mit sich bringen… Vielleicht noch ein Jahr, vielleicht. Danach wird es das Ende sein. Das Ende von allem.   Weiterlesen