Darynda Jones – Das Flüstern der Toten (Band 1)

Originaltitel : First Grave on the Right

Meine Bewertung : 7/10

Ein sehr vielversprechender erster Band!

Der Plot :

In diesem Roman entdecken wir Charley Davidson, die Romanheldin dieser Bit-Lit*/Urban Fantasy Reihe.

Charley ist Privatdetektiv… und der Sensenmann. DER Sensenmann. Das bedeutet, sie kann Verstorbene sehe und muss diese dann überzeugen ins Jenseits zu wechseln.

Hierfür ist es oftmals nötig, eine letzte Aufgabe zu erfüllen, eine Nachricht an die Hinterbliebenen weiterzuleiten oder auch den Mörder zu entlarven.

Eines Tages wird Charley von einem verstorbenen Anwalt aufgesucht, schnell gefolgt von seinen beiden Partnern, alle drei wurden ermordet… doch keiner von ihnen hat den Mörder gesehen. Charley muss nun also ihrem Onkel der in der Polizei arbeitet helfen, den Täter zu ermitteln um die Anwälte den Weg ins Jenseits weisen zu können…

Dies wäre ja schon kompliziert genug, doch dann ist da noch dieses seltsame Wesen, welches sie immer aufsucht. Es handelt sich nicht um einen Toten, aber kein anderer als sie selbst (und die Verstorbenen) können dieses sehen – und alle mit denen sie über ihn spricht sind terrorisiert. Dieses unsichtbare, unberührbare Wesen ist sehr anziehend, sehr sehr sehr anziehend… Charley hat gespaltene Gefühle: Einerseits ist sie verängstigt, denn sie begreift nicht einmal die Natur selbst dieser Kreatur, doch andererseits kann sie nicht umhin, sich ihm nähern zu wollen.

Weiterlesen

Darynda Jones – Geisterhauch (Band 2)

Originaltitel : Second Grave on the Left

Meine Bewertung : 6/10

Leider liegt dieser zweite Band doch unter dem ersten, sehr vielversprechenden Buch – was allerdings häufig der Fall bei zweiten Bänden ist, also sollten wir doch auf den dritten warten ehe wir etwas zu der Reihe sagen. Jedenfalls verbringt man beim Lesen dieser Charley-Davidson-Geschichte dennoch einen wirklich sehr angenehmen Moment.

Zur Erinnerung, Charley ist der Sensemann, der wirkliche, auch wenn sie nun nicht mit einer Sense in der Hand über die Straße läuft. Ihre Freunde und Familie wissen nichts von ihrer Natur, auch wenn sie gemerkt haben, dass Charley Verstorbene sehen kann und mit ihnen direkt in Verbindung treten kann. Was besonders praktisch für ihren Onkel ist, der dank der Enthüllungen seiner Nichte – die einfach nur die Toten fragt – bereits sehr viele Mordfälle aufgelöst hat und so schnell auf der Karriereleiter der Polizei emporgestiegen ist…

 

Der Plot:

In diesem zweiten Buch wird Reyes (Satans Sohn) viel Raum gelassen. Reyes physischer Körper wird irgendwo gefangen gehalten und gefoltert, doch Reyes weigert sich Charley zu verraten wo, um sie davon abzuhalten ihn retten zu wollen, denn der Tod seines menschlichen Körpers würde es ihm ermöglichen sich nicht nur dieser Schwäche zu entledigen, sondern auch die Höllendämonen, die Charleys folgen, von deren Spur abzubringen. Natürlich sieht Charley das ganz anders und bemüht sich mit allen Mitteln Reyes wiederzufinden, da sie ihrerseits befürchtet nicht nur alle Zukunftsträume mit Reyes zu verlieren (die so oder so schon recht stark gefährdet sind…) sondern auch dass er jede Menschlichkeit verliert und das wird, wofür er geschaffen wurde: Der Antechrist.   Weiterlesen

Darynda Jones – Third Grave Dead Ahead (Band 3)

 

Originaltitel : Third Grave Dead Ahead

Meine Bewertung : 7,5/10

Momentan gibt es ab diesem dritten Band keine deutsche Übersetzung mehr, was ich sehr bedauerlich finde.

Dieser dritte Band ist gelungen und die Reihe gefällt mir nun wirklich – sie bringt mich zum Lachen!

Wenn die Plots nun nicht umwerfend sind, die Grundidee nicht faszinierend oder grundlegend neu, so ist der Humor der Autorin so allgegenwärtig und gelungen dass man diesen Roman nicht niederlegen kann ehe man ihn nicht beendet hat.

 

Eine kleine Zusammenfassung der „Welt“  der Charley Davidson (ab und zu biete ich solche an, wenn es mir eben gerade in den Sinn kommt): Charley Davidson ist Privatdetektiv. Das ist ja normal, für eine Polizistentochter und-Nichte… Doch das ist nicht alles, denn sie ist aus DER Sensenmann. Jaja, sie sammelt die Seelen, oder so ähnlich. Diejenigen, die diese Welt nicht in der Stunde ihres Todes verlassen habe können durch Charley jederzeit auf die andere Seite gelangen.

Was bedeutet, dass Charley einen klaren Vorteil anderen Privatdetektiven gegenüber hat – denn es ist sicherlich leichter einen Mordfall zu lösen wenn man einfach das Opfer nach dem Namen seines Mörders fragen kann..

Doch dieser Status als Sensenmann hat auch unangenehme Seiten: Erst einmal ist Charley niemals alleine, auch wenn die Anwesenheit der Verstorbenen sie auch nicht stört, denn daran ist sie seit ihrer Geburt gewöhnt. Was störender ist, ist die Tatsache dass ihre Essenz selbst – sie ist die Türe zum Himmel (ja zum Himmel, im Sinne von Garten „Eden“)  die Dämonen sehr interessiert, denn diese würden gerne frei über einen solchen Zugang verfügen…    Weiterlesen

Darynda Jones – Fourth Grave Beneath my Feet (Band 4)

Originaltitel : Fourth Grave Beneath My Feet

Meine Bewertung: 6/10

Dieses vierte Buch der “Charley Davidson”-Reihe (welches noch nicht auf Deutsch erhältlich ist) ist eher enttäuschend.

Was uns hier fehlt, ist ein neuer Wind.

Wir haben immer noch die recht angespannte Beziehung zwischen Reyes und Charley, immer noch dasselbe ich liebe dich/ich hasse dich, immer noch die gleiche, leiht deprimierte, ungeschickte und doch geniale Charley, die zu verstehen versucht wozu sie nun fähig ist.

Glücklicherweise haben wir den Humor der Autorin, der zwar zu Beginn des Romans etwas auf Sparflamme läuft aber nach ungefähr einem Drittel wieder dazu führt, dass man sich nicht langweilt.

Der Plot:

Charley ist mitten in einer Depression, sie erholt sich nicht von den letzten Ereignissen die, das muss man schon zugeben, ja auch sehr extrem waren.

Sie hat sich also zu Hause eingeschlossen, geht nicht mehr hinaus und kompensiert durch den kompulsiven Kauf aller Produkte, die in „TV-Shopping“ Sendungen angeboten werden.

Doch ein neuer Fall wird unser Schnitterin (im Sinne von Sensenmann) dazu zwingen, ihren sicheren Hafen zu verlassen: Eine junge Frau engagiert sie um herauszufinden, wer sie seit fünf Jahren stalkt.   Weiterlesen

Darynda Jones – Fifth Grave Past the Light (Band 5)

Originaltitel: Fifth Grave past the Light

Meine Bewertung: 6/10

Dieser Band hat mir nicht wirklich gefallen. Er hat mich zum Lächeln gebracht, die locker-leichte Lektüre war angenehm und man muss natürlich zugeben, dass Charley amüsant ist; zudem ist ihre Beziehung zu Reyes faszinierend und entwickelt sich mit ihren Hochs und Tiefs, das war gut.

Doch die Handlung war etwas fade, es fehlte irgendetwas.

Vielleicht war dieses der „misslungene Band“ der Reihe?! Nicht, dass er richtig misslungen war, ganz und gar nicht, aber es ist möglich. Das werden wir ja schon bald wissen. Jedenfalls war er eigentlich nicht übel genug um der „misslungene Band“ gewesen zu sein, denke ich jedenfalls.   Weiterlesen

Darynda Jones – Sixth Grave on the Edge (Band 6)

Originaltitel : Sixth Grave on the Edge

Meine Bewertung : 6,5/10

Dieser sechste Band beruhigt mich, was die Zukunft dieser Reihe angeht – sie wird wohl noch ein wenig weiterleben.

Ich werde mich kurz fassen. Ja, tatsächlich!!! Dies ist zwar immer noch nicht der beste Band der Reihe, aber die Handlung reißt hier wieder ein wenig die Macht an sich, Charleys Beziehung und Reyes spitzt sich zu, wenn man das so sagen kann.

Kurze Zusammenfassung:

Reyes hat eine Familie, Eltern – einen Bruder!!! Charley stösst auf die Akte von Satans Sohn, der auch ihr Beinahe-Verlobter ist und entdeckt dass Reyes Familie nicht weit entfernt wohnt, dass diese Leute es sind, denen man damals den kleinen Jungen genommen hat, den Erben der Hölle… Charley kann nur neugierig werden, sie MUSS einfach mehr in Erfahrung bringen.

Zur gleichen Zeit sucht ein etwas eigenartiger Klient sie auf – ein Mann der sagt sie müsse ihm absolut helfen. Was hat dieser Mann so besonderes?? Nun, wohl dass er lebt… aber dass er Charley darum bittet ihm seine Seele wiederzubringen die er beim Spiel verloren habe.

Weiterlesen

Darynda Jones – Seventh Grave and no Body (Band 7)

Originaltitel: Seventh Grave and no Body

Meine Bewertung: 7/10

Der Plot:

Ein siebter Band, der uns auf Neues vorbereitet…

Nun ist es soweit, die Verlobung von Reyes und Charley ist offiziell, und Reyes lässt sich zu einem Versprechen hinreißen, welches er nicht hätte geben sollen… das er unserem Lieblings-Sensenmann am Tag ihrer Hochzeit ihren wirklichen Namen verrät, einen Namen, der unglaubliche Macht mit sich bringt…

Aber dies ist nun nicht der Punkt, in diesem siebten Band. Charley hat sehr viel anderes zu tun, denn sie wird von den zwölf Höllenhunden verfolgt, die auf die Erde gerufen wurden… und diese zwölf Kreaturen sind nicht nur unglaublich stark, sondern zudem noch immens groß und absolut unsichtbar, selbst für Charley. Wie kann man sich gegen etwas verteidigen, was man nicht sieht?

Zudem verfolgt nun noch jemand Charley auf Schritt und Tritt – ihre ehemalige beste Freundin… und das gerade nun, da ihr ein Fall anvertraut wurde der zunächst nach einem kleinen Job aussieht, aber bei weitem komplizierter ist als alle dachten und in dem Charley schon bald eine makabre Entdeckung macht.   Weiterlesen

Darynda Jones – Eighth Grave after Dark (Band 8)

Originaltitel: Eighth Grave after Dark

Meine Bewertung: 7/10

Ich werde mich sehr kurz fassen, was diesen achten Band der Reihe Charley Davidson angeht (der leider auch noch nicht auf Deutsch erhältlich ist).

Zunächst einmal ein paar Worte zum Plot:

Charley, hochschwanger, und Reyes haben sich in einem alten Kloster in Sicherheit gebracht, da sie noch immer von den Höllenhunden verfolgt werden, die allerdings keinen heiligen Boden betreten können.

Reyes verhält sich äußerst eigenartig, ja sogar beunruhigend, und sogar Charleys beste Freunde scheinen Dinge vor ihr zu verbergen. Charley selbst wird langsam nervös, nach acht Monaten innerhalb dieser Mauern… und wenn Charley sich langweilt dann ist sie zu den gefährlichsten und auch dümmsten Dingen fähig…

Meine Meinung:

Es ist ganz einfach: Die ersten beiden Drittel waren langweilig und wurden eigentlich nur durch Darynda Jones Humor gerettet wie auch ein paar geheimnisvolle Begebenheiten, durch die wir uns weit schlimmeres hinter den Kulissen vorstellen.

Es kam zwar vor, dass ich auf den ersten zweihundert Seiten lächelte, aber ich wurde hauptsächlich von einer gewissen Langeweile begleitet, bei diesem „déjà lu“ und den Schwangerschaftsproblemen Charleys. Ich wollte diesen Band eigentlich mit einer 5,5 bewerten.

Doch dann kam das letzte Drittel…    Weiterlesen

Charley Davidson

Darynda Jones – The Dirt on the Ninth Grave

Originaltigtel: The Dirt on the Ninth Grave

Meine Bewertung: 6,5/10

Ich hatte mehr von diesem Buch erwartet, dessen Ausgangspunkt Türen auf so viele Möglichkeiten öffnet.

Daher war ich ein wenig enttäuscht, habe die Lektüre aber dennoch genossen.

Der Plot:

Charley ist nun eine Jane Doe, die in einem New Yorker Diner arbeitet.

Sie hat ihr Gedächtnis verloren, sie weiß weder wer sie ist noch woher sie kommt um am Allerwenigsten was sie ist.

Jane hat Glück gehabt diesen Job zu finden der es ihr ermöglicht hier zu überleben und sie hofft jeden Tag dass jemand aus ihrem alten Leben auftaucht, jemand der sie sucht. Was die Dinge nicht leichter macht ist die Tatsache, dass sie Tote sieht die außer ihr niemand zu bemerken scheint.

Die Menschen, die sie umgeben sind ebenfalls seltsam, wenn sie auch alle freundlich und nett sind. Sie scheinen jedoch etwas vor ihr zu verbergen.

Doch insgesamt ist ihr Leben ohne Vergangenheit gar nicht so schlecht. Wenn da nur nicht dieses Wesen wäre, das versucht sie zu töten, ein mächtiges Wesen das von einer übernatürlichen Macht gesandt wurde…

Jane ist verwirrt. Was geht hier vor, warum will dieses Wesen sie töten? WAS ist sie? Was ist es, was sie verloren hat? Sie spürt es, dieses tiefe Loch, diese Leere die sie nicht versteht, von der sie nur weiß, dass es etwas immens Wichtiges ist was ihr fehlt.

Dabei ist sie von all ihren Freunde umgeben, die über sie wachen ohne dass Jane sie wiedererkennt: Cookie, Osh, Garret, Agent Carson und natürlich Reyes.

Das Problem ist, dass Janes Macht unendlich ist und sie nichts von dieser begreift – was eine Gefahr für das gesamte Universum darstellt.

Weiterlesen