Dark Lover

J.R. Ward – Nachtjagd & Blutopfer (Black Dagger 1 & 2)

Originaltitel: Dark Lover (Black Dagger Brotherhood book 1)

Meine Bewertung: 9,5/10

In der deutschen Fassung wurde jedes Buch dieser Reihe von J.R. WARD in je zwei Titel aufgeteilt. So handelt es sich hier also um das Buch 1 (Dark Lover), welches in der deutschen Ausgabe unter den Titeln „Nachtjagd“ (Teil 1) und „Blutopfer“ (Teil 2) erhältlich ist.

Meine Kommentare folgen dem Original und entsprechen also immer 2 Büchern der Reihe – die ich im Titel kennzeichne.

So, hier nun also der erste Band (der 2005 erschien) der mir zeigt, dass es noch unglaublich „geniale“ UF-Reihen gibt.

Es handelt sich um einen Roman in dem man die Dunkelheit zwischen den Seiten lauern sieht – die Stimmung, düster, kraftvoll, gefährlich, heiß – ist spürbar.

Da es sich hier um den ersten Band einer langen Reihe handelt, werde ich zunächst die Reihe vorstellen bevor ich diesen Band genauer bespreche.

Weiterlesen

J.R. Ward – Ewige Liebe & Bruderkrieg (Band 3 & 4)

Originaltitel: Lover Eternal (Black Dagger Brotherhood book 2)

Meine Bewertung: 8,5/10

„Lover eternal“ (der in der deutschen Fassung die Bände « Ewige Liebe » und « Bruderkrieg » einschließt), ist der zweite Band der Black Dagger-Reihe, und die zentrale Figur ist in diesem Buch Rhage.

Als kurze Erinnerung, die Black Dagger Bruderschaft, das sind Vampir-Krieger deren Aufgabe es ist, ihre Rasse gegen die schrecklichen Lesser zu verteidigen, gefährliche und gut organisierte Killer. Der Krieg zwischen ihnen wütet, und die Lesser greifen jetzt auch direkt die „Brüder“ an – denn ohne diese sind „zivilen“ Vampire schutzlos.

Die Menschen spielen in dieser düsteren Welt keine besondere Rolle und wissen zum größten Teil nichts von der Existenz selbst dieser Parallelen Gesellschaft.

Der erste Band (Dark Lover, aufgeteilt in „Nachtjagd“ und „Blutopfer“), dessen zentrale Figur Wrath war, der letzte noch lebende Vampir reinen Blutes, hat hat uns in die Regeln die diese Welt beherrschen eingeführt.

Dieser zweite Band (Band 3 & 4 in der DF) versetzt uns wieder in diese Welt, diesmal an Rhages Seite. Er nimmt den Faden dort auf, wo wir ihn in „Blutopfer“ gelassen hatten: Kurz nach der Thronbesteigung durch Wrath. Und noch einmal konnte ich nicht anders als immer weiter zu lesen, bis zur letzten Seite.

Weiterlesen

J.R. Ward – Mondspur & Dunkles Erwachen (Band 5 & 6)

Originaltitel : Lover Awakened (Black Dagger Brotherhood, book 3)

Meine Bewertung: 9/10

« Lover Awakened » (d.h. die Bücher « Mondspur » und « Dunkles ERwachen ») beschäftigt sich mit Zsadist, dem düstersten aller Krieger der alle einschüchtert, sogar seine „Brüder“.

Z scheint der Dunkelheit näher zu sein als dem Licht. Er kennt keine Freundlichkeit, keine Sanftheit, er kann sie weder geben noch empfangen. Er kennt nur Schmerz, und er ist tödlich.

Sein Erscheinungsbild gleicht seinem Inneren: Magerer als alle anderen Mitglieder der Bruderschaft, da er sich freiwillig aushungert. Schreckliche Narben entstellen ihn, und sein rasierter Schädel unterstreicht diese unauslöschlichen Spuren während seine seelenlosen Augen ihm die letzte Menschlichkeit nehmen und ihm einen fast alptraumartiges Aussehen verleihen.

Der Plot:

Während die Bruderschaft nach Bella, einem von den Lessern entführten Vampir der Zivilgesellschaft, sucht wird Zsadist fast rasend und noch unkontrollierbarer als üblich.

Nach sechs Wochen erfolgloser Suche haben die Brüder alle Hoffnung aufgegeben, das junge Weibchen noch zu finden. Die Lesser haben nicht zur Gewohnheit, einen Vampir so lange am Leben zu lassen.

Als Bella dann schließlich doch noch lebend aufgefunden wird, wenn auch nur knapp, verlangt sie nur nach einer einzigen Person um sie zu nähren: Zsadist.   Weiterlesen

J.R. Ward – Menschenkind & Vampirherz (Buch 7 & 8)

Originaltitel: Lover Revealed (Black Dagger Brotherhood Book 4)

Meine Bewertung: 8/10

Der Plot:

Dieser vierte Band der Black-Dagger Reihe (in Deutschland „Menschenkind“ (Band 7) und „Vampirherz“ (Band 8)) konzentriert sich auf eine Figur, die bis hierhin vielleicht nicht unbedingt nebensächlich aber sicher nicht im Vordergrund war: Butch, der Polizist der auf eigenartige Weise ein Teil der Black Dagger Bruderschaft ist, diese Vereinigung von Vampirkriegern die ihre Rasse schützen.

Butch ist ein Mensch, aber eine tiefe Freundschaft verbindet ihn mit den Brüder, insbesondere mit V , er wohnt auch seit neun Monaten unter ihnen. Er hat hier nicht wirklich eine Wahl, denn er kann nicht zu seinem alten Leben, seinem Menschenleben, zurückkehren. Die Bruderschaft kann ein solches Risiko nicht eingehen – also bleibt er entweder bei ihnen oder stirbt. Doch Butch findet hier seinen Platz und fühlt sich wohl. Die Bruderschaft ist seine Familie geworden.

Wenn da nicht die Tatsache wäre dass er der Schwächste ist, dass er nur ein Mensch ist: Er kann an den Kämpfen nicht teilnehmen, aus ziemlich offensichtlichen Gründen. Er würde es nicht überleben. Er versteht dies, gibt es zu und diskutiert nicht, doch stört es ihn immer mehr da er dadurch immer ein wenig abseits steht.

Doch eines abends, als die Brüder bei ihrer Arbeit sind, verlässt Butch seine Stammbar und überrascht er einen zivilen Vampir und einen Lesser mitten im Kampf – und greift natürlich ein, wodurch er den Vampir rettet. Im Gefecht wird er dann selbst von der Gesellschaft der Lesser entführt und über zwölf Stunden lang verhört!

Doch das ist nicht alles. Der Omega, die schwarze Macht die über die Lesser wacht, kommt hinzu und hinterlässt einen kleinen Teil seiner selbst in Butch. Dann wird Butch tot geglaubt und im Wald hinterlassen.

Die Bruderschaft findet ihn noch rechtzeitig und rettet den Polizisten, doch was wird nun aus ihm werden? Er ist nicht mehr wie vorher, irgendwo in ihm überlebt ein Teil des absolut Bösen. Wird es wachsen und ihn verschlingen? Kann er es besiegen? Besteht nicht das Risiko, dass er gegen seinen eigenen Willen die Bruderschaft verrät?   Weiterlesen

J.R. Ward – Seelenjäger & Todesfluch (Buch 9 & 10)

Originaltitel: Lover Unbound (Black Dagger Brotherhood book 5)

Meine Bewertung: 6,5/10

„Seelenjäger“ und „Todesfluch“ sind für mich, bis hierhin, die verfehlten Bände der Reihe (also, ich meine hier insgesamt den Band „Lover Unbound“, der ja in der deutschen Fassung in zwei Bücher aufgeteilt wurde).

Der Plot – Vishous und Jane

Die zentrale Figur dieser Handlung ist Vishous und seiner Begegnung mit Dr. Jane Withcomb, eine menschliche Chirurgin – in die er sich verliebt.

Zu Beginn des Buches wird V schwer bei einem Kampf gegen die Lesser verletzt, und bevor seine Brüder darüber informiert werden wurde er auch schon in ein menschliches Krankenhaus eingeliefert. Natürlich erregen seine Besonderheiten die Aufmerksamkeit der Ärzte – darunter auch Jane, die im Bereitschaftsdienst ist und ihn operieren wird.

Diese Buch versetzt uns auch in die Vergangenheit von V und so erfahren wir, wer seine Eltern waren: Sein Vater war der erbarmungsloseste Bruder den es je gab, man nannte ihn einfach „the Bloodletter“. Vor seiner Verwandlung und kurz danach lebte und wuchs V in einem Kriegercamp auf, welches von seinem Vater geleitet wurde und diese Erfahrung hat ihm pure Grausamkeit gelehrt, wie man um jeden Preis überlebt, wie man seine Gefühle verbirgt… Diese kurzen Jahre haben ihn zutiefst geprägt – sowohl körperlich als auch psychisch.

Er ist aufgrund seiner sadistischen Neigungen unfähig zu jeder normalen Beziehung mit einer Frau und hat auch jede Hoffnung je seine Shellan zu finden aufgegeben.   Weiterlesen

J.R. Ward – Blutlinien & Vampirträume (Buch 11 & 12)

Originaltitel: Lover Enshrined (Black Dagger Brotherhood Book 6)

Meine Bewertung: 8/10

Dieser sechste Band (in der Originalfassung), also die Bücher 11 und 12 der deutschen Ausgabe, schließen wieder an den Rhythmus, die bedrohliche Stimmung und die Spannung der ersten Bände an. Nach vier etwas weniger intensiven Büchern (insbesondere Buch 9 und 10) kann der Leser sich nur freuen, denn schon in den ersten Kapiteln finden wir den Grundstein dieser regelrechten Saga wieder.

Diese beiden Bände sind zudem noch unumgänglich, denn einige der Ereignisse, die alle erschreckend sind, werden sowohl die Bruderschaft als auch die Gesellschaft der Lesser verändern.

 

Im Mittelpunkt steht hier Phury

Die zentrale Figur ist in diesen beiden Büchern Phury, der Zwillingsbruder des Zsadist, derjenige der Brüder der sich jedes Privatleben untersagt, der jeder Chance zu Glück aus dem Weg geht, als suche er ständig ein Kreuz das er tragen könnte.

Als Kind lebte Phury ständig im Schatten seines entführten Zwillings. Nach seiner Verwandlung hat er dann ein Jahrhundert nach seinem Bruder gesucht nachdem er einen Zölibatseid abgelegt hatte. Um Z aus der Sklaverei zu befreien opferte er ein Bein. Seitdem lebt er in der Erwartung von Z’s Glückseligkeit, aber da ein Teil in Z tot ist, kann dieser, trotz seiner Shellan niemals vollständig glücklich und sein und seinen inneren Frieden finden – und somit wird auch Phury dies nie erreichen.

Heute ist Phury davon überzeugt, dass er verflucht ist und handelt auch dementsprechend: Auf systematisch selbstzerstörerische Weise.   Weiterlesen

J.R. Ward – Die Bruderschaft der Black Dagger: Ein Führer…

Vollständiger deutscher Titel: Die Bruderschaft der Black Dagger: Ein Führer durch die Welt von J.R. Ward’s Black Dagger

Originaltitel: J.R. WARD The Black Dagger Brotherhood – An Insider Guide

Bewertung: Unverzichtbar für alle Fans

Dieser Führer wurde nach dem sechsten Band der Originalfassung veröffentlicht (Lover Enshrined, welcher den Büchern 11 und 12, d.h. Blutlinien & Vampirträume entspricht); das bedeutet, dass die darin enthaltenen Informationen zu diesem Zeitpunkt „aktuell“ waren/sind und manche Ereignisse noch unbekannt waren.

Da dieser „Guide“ eine Novelle von über 80 Seiten einschließt, füge ich ihn an dieser Stelle ein, um die Timeline halbwegs einzuhalten.

Um Ihnen einen Anhaltspunkt zu geben: Diese Novelle spielt sich drei Monate nach der Geburt der kleinen Nalla ab (Z’s Tochter).

Ich bin ja nun kein großer Fan von „Führern“ in UF-Reihen, oder auch anderen Reihen, und habe diesen hier nur gewählt um meine Kommentare komplett zu halten. Man muss so manch ein Opfer bringen, gell?! (Nein, ich werde hier nicht gesponsert).

So muss ich dann jetzt zugeben: Dieser Guide ist doch tatsächlich, zumindest für Fans, unumgänglich.   Weiterlesen

J.R. Ward – Racheengel & Blinder König (Buch 13 & 14)

Originaltitel : Lover Avenged (Black Dagger Brotherhood, book 7)

Meine Bewertung : 7,5/10

Dieser Band ist der erste, der einen Charakter in den Mittelpunkt stellt, der kein „Bruder“ ist sondern nur dem Umfeld der Bruderschaft angehört. Es handelt sich um Rehvenge, Bellas Bruder und somit Zsadists Schwager.

Im Mittelpunkt: Rehvenge

Rehvenge ist ein Mann, dem man besser aus dem Weg geht. Nicht nur aufgrund seiner Arbeit – er verdient seinen Unterhalt mit Drogen, Mädchen und durch seine Bars – sondern auch weil er ein halber Sympath ist. Diese Rasse wird von den Vampiren wegen ihrer besonderen psychischen Fähigkeiten und ihrem Drang zur Gewalt gefürchtet. Jeder Sympath muss gemeldet werden und in eine Kolonie im Norden Caldwells eingesiedelt werden. Bis hierhin ist es Rehvenge gelungen, das Geheimnis seiner doppelten Natur zu bewahren indem er Drogen nimmt die seine Sympath-Hälfte einschläfern sollen und indem er lügt, ja sogar seine eigen Schwester anlügt.

Doch sein Geheimnis ist in Gefahr. Einerseits wird er von der Prinzessin der Sympath bedroht, die ihn seit fünfundzwanzig Jahren erpresst und ihn zwingt ihr Geld und auch sich selbst zur Verfügung zu stellen, und auf der anderen Seite weiß ein Vampir von seiner doppelten Natur und möchte daraus Profit ziehen.    Weiterlesen

J.R. Ward – Vampirseele & Mondschwur (Buch 15 & 16)

 

Originaltitel : Lover Mine (Black Dagger Brotherhood, book 8)

Bewertung : 6/10

In diesen beiden Bänden (die in der Originalfassung das achte Buch sind) steht John Matthew im Rampenlicht, und damit natürlich auch seine Verbindung zu Xhex.

John ist wahrscheinlich der zukünftige Bruder (er ist aber noch kein Mitglied der Bruderschaft, das darf man nicht vergessen), den wir am besten kennen, denn schon seit dem Beginn scheint J.R. Ward eine besondere Zuneigung zu dieser Romanfigur zu empfinden, die die Reinkarnation des Darius sein soll.

Wir haben ihn schon vor seiner Verwandlung kennengelernt und seine Entwicklung verfolgt. In den beiden vorhergegangenen Büchern (Racheengel & Blinder König) wurde bereits die Liebesgeschichte zwischen John und Xhex hervorgehoben. Daher hat der Leser sicher, mit all diesem Hintergrund und seiner erst fünfundzwanzig Jahre alten Lebensgeschichte etwas Neues erwartet, etwas Überraschendes, Umwerfendes. Doch nein, es geht weiter mit dem John den wir kennen. Er wird sogar wieder fade, im Vergleich zu der Gestalt die wir in den vorherigen Büchern beobachteten.

Dieses Buch, welches ihn in den Mittelpunkt stellt, war daher genauso enttäuschend wie die Romanfigur selbst.

Seine Geschichte, seine eingreifende Erfahrung in dem Treppenhaus, nun, die kennen wir ja seit geraumer Zeit. Ich denke, dass es da Brüder gibt, die bei weitem ein schwereres Lebe hatten, und vor allem ein weitaus längeres, wie zum Beispiel Zsadist oder Vishous, und die sehr viel schwerere Erfahrungen überwinden mussten. Aber nehmen wir das einmal so hin, John ist ja noch jung.   Weiterlesen

J.R. Ward – Vampirschwur & Nachtseele (Buch 17 & 18)

Originaltitel: Lover Unleashed (Black Dagger Brotherhood, book 9) : 5/10

Meine Bewertung: 5/10

So, jetzt ist es passiert. Mit diesem Buch 9 der Black Dagger Reihe (Buch 17 und 18 in der deutschen Fassung) rutscht J.R.Ward in die Gefilde des Billigen ab, und teilweise sogar in das angrenzende Land der Vulgarität.

Wollen wir mal hoffen, dass das tatsächlich nur ein Ausrutscher ist!

 

Doch zunächst zum Plot: Payne und Manny Manello

In „Vampirschwur“ und „Nachtseele“ (Lover Unleashed in der OV) stehen Payne (Vishous Schwester) und Manuel Manello im Mittelpunkt; letzterer ist der Arzt den wir schon gut kennen, da er ja in engem Kontakt zur Bruderschaft steht und auch weil er Jane sehr nahe stand.

Wir verfolgen parallel zu dieser Haupthandlung auch die Beziehung zwischen Jane und Vishous, die eine harte Phase durchmacht, besonders da Vishous nun, da er mit den Problemen seiner Schwester konfrontiert wird, mit seinen inneren Dämonen kämpfen muss.

Um diese Liebesgeschichte und V’s Schwierigkeiten erscheint eine neue Bedrohung auf dem Spielfeld, eine bis hierhin unbekannte: Xcor und seine Soldaten. Xcor ist ein Vampir von der Statur eines Bruders. Er hat die letzten Jahrhunderte in England gelebt und das Land nach Lessern durchkämmt. Dieser Vampir ist brutal und gefährlich, was leicht zu erklären ist: Xcor ist der Sohn von „the Bloodletter“ – und damit V’s und Paynes Halbbruder.

Vor einigen Jahrhunderten hat Xcor dem Mord an seinem Vater beigewohnt, der von einer Frau ausgeübt wurde (Payne), und Xcor sucht sie seitdem um sich zu rächen. Und nun steht er, mit seinen fünf loyalen Kriegern, vor den Türen Caldwells.

Man erwartet hier nun logischerweise eine Handlung voller Konfrontationen, wie immer eben. Aber nein.   Weiterlesen