Kalayna Price – Grave Memory (Band 3)

Originaltitel: Grave Memory (Alex Craft, book 3)

Meine Bewertung: 8/10

Auch „Grave Memory“ ist noch nicht auf Deutsch erhältlich (sollte diese Aussage nicht mehr aktuell sein wenn Sie dies lesen, bitte senden Sie mir doch eine kurze Nachricht damit ich den Artikel auf den neuesten Stand bringen kann, danke!)

Dieser dritte Band der Alex Craft-Reihe hält alle Versprechen!

Eine relativ originelle Urban Fantasy-Welt, erstaunliche Handlungsentwicklungen, düstere und sympathische Schlüsselfiguren, ein überdachter Plot und wirkliche Spannung. Und als kleinen Bonus haben wir hier sogar gleich zwei gutaussehende, leicht bedrohliche männliche Romancharaktere – Tod und Falin.

Sollten Sie diese Reihe noch nicht kennen dann lesen Sie doch bitte meine Kommentare zu den beiden ersten Büchern, dort beschreibe ich diese von Kalayna Price kreierte Welt, welche die Kulisse dieser sehr gelungenen Reihe darstellt (ich werde diese Welt nicht erneut beschreiben, denn sonst wiederhole ich mich noch mehr und meine Rezensionen werden unendlich, sie sind ja schon selten genug kurz).

 

 

Der Plot:

Alex Craft lebt von ihrer Fähigkeit, die Schatten der Verstorbenen beschwören zu können, was zum Beispiel für die Lösung von Mordfällen sehr gefragt ist und eröffnet nun endlich mit ihrer Freundin Rianna ein Detektivbüro, „Tongues fort the Dead“.

Eine neue Etappe in ihrem momentan doch sehr aufregenden Leben.

Denn sie hat nicht nur immer mehr Schwierigkeiten, sich von der Ausübung ihrer Todesmagie zu erholen, was sich insbesondere sehr negativ auf ihre Augenkraft auswirkt, sondern muss auch mit ihrem Faëry-Erbe zurechtkommen, welches ihren Alltag stark belastet.   

Ihr Privatleben ist ebenfalls vollkommen chaotisch. Nicht nur, dass sie nicht weiß wen von den beiden, Tod (den Seelensammler) oder Falin (die blutigen Hände der Winterkönigen von Faëry) sie nun wirklich liebt, nein, es ist ihr auch verboten sich beiden zu nähern!

Den Seelensammlern ist es verboten, mit Sterblichen engeren Kontakt zu haben da die Konsequenzen dramatisch sein können (was die Leser dieser Serie nur zu gut wissen) und Falin muss den Befehl seiner Königin befolgen, der es ihm untersagt von persönlichen Dingen mit Alex zu sprechen.

Eine heikle und schwierige Situation, denn beide Männer lieben Alex…

Doch sie hat eh keine Zeit sich um ihr Privatleben zu kümmern, denn schon wird ihr der erste Fall anvertraut!

Der Geist eines Selbstmörders behauptet steif und fest, er habe sich niemals das Leben genommen – und er behauptet auch, dass er sich nicht an die drei Tage vor seinem Tod erinnern kann. Das ist sehr seltsam … Lügt er? Denn die Beweise sind unbestreitbar, er hat sich ganz klar freiwillig von dem Dach eines Gebäudes gestürzt.

Doch der Schatten dieses Mannes, den Alex nun ruft, weiss absolut nicht was geschehen ist, und das gab es noch nie! Der Schatten ist die Erinnerung des Verstorbenen und kann, als solche, nicht lügen und erinnert sich an alles was sich ereignet hat, manchmal sogar über den Tod hinaus!

Alex ist daher sehr erstaunt – besonders da dieser Fall kein Einzelfall zu sein scheint!!

Jeder Schritt ihrer Ermittlung lässt sie über einen neuen Fall stolpern, und auch über eine neue Bedrohung. Irgendwo zwingt irgendetwas die Menschen sich nach drei Tagen das Leben zu nehmen. Warum, wie, wozu? Warum drei Tage? Warum sind alle Opfer kurz vor ihrem Tod so stark abgemagert?

Sie muss unbedingt entdecken, was sich hinter dieser Mordserie verbirgt, die sich hinter dieser scheinbaren Suizidreihe verbirgt. Aber je näher Alex dem Schuldigen kommt, desto grösser wird die Gefahr, in der sie schwebt.

 

Originell und fesselnd:

Ein großer Pluspunkt in diesem Roman ist ganz klar der Plot.

Selbst wenn ich die Handlung sehr ungeschickt beschrieben habe (bitte entschuldigen Sie mich, aber da sind so viele kleine Details und so viel zweitrangige Handlungsgänge, dass es sehr schwer ist dies alles zusammenzufassen ohne wichtige Elemente preiszugeben, die man erst beim Lesen entdecken sollte), so möchte ich doch unterstreichen, dass diese sehr spannend und „glaubhaft“ ist, dass sie geschickt eingefädelt ist und so eine wirkliche Spannung aufbaut. Es ist schon fast ein wirklicher Thriller! Wir folgen Schritt um Schritt den Spuren des Täters und bereiten uns um eine schreckliche Konfrontation vor! Daher, und sei es nur durch diese Geschichte, ist dies schon ein guter Roman.

Aber es geht natürlich noch weiter. Die Romanfiguren sind alle, ohne Ausnahme, sehr gut ausgefeilt, und die Romanheldin ist besonders gelungen, sie ist so menschlich, mit ihren Schwächen. Wir sind weit entfernt von der coolen Heldin mit ihren Super-Hyper-Kräften, auch wenn Alex’ Fähigkeiten beeindruckend sind. Doch jedes Mal, wenn sie diese wirklich benutzt, wird sie noch verletzlicher, was eben ihre große Macht gut ausbalanciert.

Und dann hat Alex noch so viel über sich selbst zu entdecken …

Wir haben dann natürlich auch noch dieses gut eingeleitete Spiel der Verführung zwischen Tod und Alex, oder auch zwischen Falin und Alex. Ihre unfreiwillige Unschlüssigkeit ist sehr gelungen. Wenn Sie mit dem einen ist, so vergisst sie den anderen, doch wenn sie mit dem anderen ist, so vergisst sie den einen!

Dabei ist es mit beiden unmöglich, alles ist gefährlich, alles ist tödlich. Ich muss zugeben, dass ich auch nicht wüsste wie ich zwischen den beiden wählen sollte – auch wenn ich ein kleines Faible für Falin habe, vielleicht weil er so viel durch seiner Königin erdulden muss, die sehr grausam ist und ein besonders hinterhältiges und boshaftes Spiel mit den beiden Romanhelden zu spielen scheint.

Kommen wir zum Schluss: Eine sehr gelungene Urban Fantasy-Reihe GANZ OHNE VAMPIR UND WERWOLF.

EINFACH TOLL, sage ich Ihnen!

Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

 

Die bis jetzt erhältlichen Bücher sind:

Tome 1 : Grave Witch

Tome 2 : Grave Dance

Tome 3 : Grave Memory

Tome 4 : Grave Visions

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.